Bach Pastorale für Orgel in F BWV 590 – Teil 1

Das Stück wurde von Eduard Steinbügl auf der Barockorgel in St. Georg aufgenommen.
Weitere Teile folgen.

Veröffentlicht am

Neujahrsgruß 2021

Bild: Sarah Frank, Factum/ADP In: Pfarrbriefservice.de

Liebe Gemeinde,

im Namen aller Mitarbeiter*innen des Pfarrverbandes Menzing wünsche ich Ihnen auch auf diesem Wege einen gesegneten Beginn im neuen Jahr 2021.

Normalerweise bringen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene diesen Wunsch als Sternsinger*innen in gesungener Form auch zu Ihnen nach Hause. Aber was ist in diesen Zeiten schon normal? Trotzdem:

Die Sternsingeraktion beginnt in beiden Pfarreien am Fest der Erscheinung des Herrn (Hl. Drei Könige), also am Mittwoch 6. Januar 2021. In St. Leonhard werden einzelne Mitglieder der Verantwortlichenrunde der Ministrant*innen den Gottesdienst gesanglich gestalten. Auszüge der Probe für diesen Gottesdienst sowie Teile des Gottesdienstes werden gefilmt und im Laufe des 6.1.2021 auf die Homepage gestellt. In beiden Kirchen können Sie ab dem 6.1.2021 sogenannte „Segenspäckchen“ mitnehmen, in denen u.a. Weihrauch und Kreide enthalten ist. Sie sind eingeladen, in einer kleinen Feier zu Hause, für Ihre Wohnung und für alle, die im Laufe des Jahres die Schwelle zu Ihrem Heim überschreiten, den Segen Gottes zu erbitten. – Am Samstag, 16.1.2021 findet um 16 Uhr in der Pfarrkirche Leiden Christi ein Kinder-Gottesdienst mit Sternsinger*innen statt.

Am 9./10. Jan.2021 feiern wir das Fest der Taufe des Herrn. Bei der Anmeldung zur Erstkommunion frage ich die Kinder gerne: „Wie wird man eigentlich Christ?“ Viele wissen es: durch die Taufe! Daher sind zu allen Gottesdiensten am Fest der Taufe des Herrn die Erstkommunionkinder besonders eingeladen. Schließlich kann man nur zur Erstkommunion, wenn man getauft ist. Die Anmeldung zu den Gottesdiensten soll ausschließlich per Mail ans Pfarrbüro Leiden Christi erfolgen. – Übrigens: Es ist interessant, was Kinder sonst noch auf die Frage: „Wie wird man eigentlich Christ?“, antworten. „Durch das Gebet“, „wenn man in die Kirche geht“, „wenn man an Gott glaubt“, „indem man Gutes tut.“ Auch wenn man durch die Taufe Christ wird, steckt auch in den anderen Antworten viel Wahres drin. Bemühen wir uns wieder, auch 2021 Christ zu werden.    

Stefan Schori

Veröffentlicht am

Krippenspiel-Video Heilig Abend 24.12.20

Veröffentlicht am

Weihnachtsgruß der Pfarrgemeinderäte St. Leonhard und Leiden Christi

Liebe Pfarreimitglieder im PV Menzing, liebe Weihnachtsgäste!

Gott schenkt uns seinen Sohn und bringt damit das Licht der Liebe in unsere Welt. Das ist doch gerade in diesen schwierigen Zeiten eine wunderbare Botschaft!

Um Ihnen ein bisschen von unserer Weihnachtsfreude weiterzugeben und ein wenig Licht in die dunkle Zeit zu bringen, kommen unsere Grüße mit einer kleinen Geschichte zu Ihnen.

Alle Mitglieder der Pfarrgemeinderäte des Pfarrverbandes Menzing wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest.


Bild von Gundula Vogel auf Pixabay

Ansprache einer Kerze

Ihr habt mich angezündet und schaut – ein wenig nachdenklich oder versonnen – in mein Licht. Vielleicht freut Ihr euch auch ein bisschen dabei. Ich jedenfalls freue mich, dass ich brenne.
Wenn ich nicht brennen würde, läge ich in einem Karton mit anderen, die auch nicht brennen. In so einem Karton haben wir Kerzen überhaupt keinen Sinn.
Aber, seit ich brenne, bin ich schon ein kleines bisschen kürzer geworden, was auf der einen Seite schade ist, denn ich kann mir ausrechnen, wann ich so kurz bin, dass ich nur noch ein kleines Stümpchen bin.
Aber, so ist das; es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich bleibe ganz und unversehrt im Karton, dann werde ich nicht kürzer, dann geht mir überhaupt nichts ab – aber dann weiß ich nicht, was ich eigentlich soll. Oder ich gebe Licht und Wärme, dann weiß ich, wofür ich da bin, dann muss ich aber etwas geben dafür. Etwas von mir selbst, mich selber.

So ist das auch bei euch Menschen, genau so. Entweder ihr bleibt für euch, dann passiert euch nichts, dann geht euch nichts ab. Aber dann wisst ihr auch eigentlich nicht so recht, welchen Sinn euer Dasein hat. Dann seid ihr wie die Kerzen im Karton. Oder ihr gebt Licht und Wärme. Dann habt ihr einen Sinn. Dann freuen sich die Menschen, dass es euch gib. Dann seid ihr nicht vergebens da. Aber dafür müsst ihr etwas geben, von euch selber, von allem, was in euch lebendig ist: von eurer Freude, eurer Herzlichkeit, von eurer Treue. Auch von eurem Lachen, eurer Traurigkeit, von euren Ängsten, von euren Sehnsüchten, von allem, was in euch lebendig ist.
Ihr braucht keine Angst zu haben, wenn ihr dabei kürzer werdet. Das ist nur äußerlich. Innen werdet ihr immer heller. Denkt ruhig daran, wenn ihr in eine brennende Kerze seht, denn solch eine Kerze seid ihr selber.

Ich bin nur eine kleine, einzelne Kerze. Wenn ich allein brenne, ist mein Licht nicht groß und die Wärme, die ich gebe, ist gering. Ich allein, das ist nicht viel. Aber mit anderen zusammen, ist das Licht groß und die Wärme stark.

Bei euch Menschen ist das genauso. Einzeln für euch genommen, ist euer Licht nicht gewaltig und die Wärme klein. Aber zusammen mit anderen seid ihr viele.

 Licht ist ansteckend schön.

Hans-Albert Höntges, alle Rechte bei Elisabeth Todtmann

Veröffentlicht am

Warten auf das Christkind

Ein bisschen müsst Ihr Euch noch gedulden….

Das Krippenspiel-Video ist ab 24.12. 15 Uhr online verfügbar.

Veröffentlicht am

Selfie-Aktion des Pfarrgemeinderats

Liebe Pfarreimitglieder im Pfarrverband Menzing,

das Corona-Jahr 2020 hat ja so ziemlich alles durcheinandergewürfelt, was bisher als festgesetzt galt. Und auch 2021 wird es leider zunächst nicht viel anders werden. Weil auch unser Neujahrsfrühschoppen im Januar entfallen muss, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir uns alle zusammen doch ein gutes Neues Jahr wünschen könnten. Folgender Plan ist dabei entstanden:

Bitte machen Sie alle an Silvester um Mitternacht oder wann immer Sie Lust dazu haben, ein Selfie von sich und den 2-3 Gästen, mit denen Sie feiern und anstoßen. Dieses Foto schicken Sie (gerne digital) ans Pfarrbüro. Dort werden die Bilder ausgedruckt und wir gestalten ein oder zwei große Stellwände mit Ihren Silvesterfotos. Dann können Sie im Januar in der Pfarrkirche Leiden Christi vorbeikommen und sich die große Silvesterparty im Pfarrverband Menzing anschauen! Je mehr Fotos wir bekommen, um so lustiger und interessanter wird unsere Wand! Also knipsen und mailen! Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihre Pfarrgemeinderäte im PV Menzing

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Veröffentlicht am

Alleine an Weihnachten

Liebe Gemeindemitglieder,

nun stehen wir also kurz vor Weihnachten; die meisten von Ihnen werden diese Tage mit vertrauten Menschen verbringen. Manche werden aber ganz allein sein. Einigen ist das vielleicht ganz recht oder sind es seit Jahren so gewohnt… Andere leiden vielleicht darunter.

Wenn das für Sie so ist, stehen wir vom Seelsorgeteam gerne für ein Gespräch zur Verfügung (Kontakt über Stefan Schori: 0171 2 75 74 74).

An alle, die an Weihnachten nicht allein sind, wenden wir uns mit folgender Bitte: Überlegen auch Sie: Wen kenne ich, den ich schon lange nicht mehr gesehen habe? Wie feiert derjenige oder diejenige wohl Weihnachten? Ganz allein? Wir bitten Sie herzlich, rufen Sie von sich aus bei diesen Menschen an:

fragen Sie nach…; singen zusammen am Telefon…; ratschen Sie ein bisschen…

Denn es soll auch für diese Menschen gelten: Wer glaubt, ist nicht allein.

Veröffentlicht am

Veranstaltungen der Reihe „Bach im Advent“ entfallen

Die Reihe „Bach im Advent“ kann umständehalber leider nicht weitergeführt werden. Die Geistliche Abendmusik am 20. Dezember entfällt, ebenso das Neujahrskonzert am 3. Januar.

Trotz aller Bemühungen und mehrmals angepasster Programme und Besetzungspläne lassen sich die Veranstaltungen so nicht umsetzen. Die sich weiterhin verschärfende Infektionslage und die aktuellen Verordnungen haben uns dazu veranlasst, alle besonders musikalisch gestalteten Andachten abzusagen. Die Künstlerinnen und Künstler sollen aber in den nächsten Monaten Gelegenheit bekommen, bei einem der Sonntagsgottesdienste solistisch mitzuwirken und die Liturgie musikalisch zu bereichern. Und natürlich wird Bachs Orgelmusik auch an den Feiertagen ein Schwerpunkt der Gottesdienstgestaltung sein.

Veröffentlicht am

Lieder & Texte 08.12.20 | Video zur Veranstaltung

Im Rahmen der Aktion „Lebendiger Adventskaender“ unseres Pfarrverbands Menzing haben Mitglieder der LC Band unter Beachtung der aktuellen Corona-Vorgaben am 08.12.2020 um 19h in der Pfarrkirche einen besinnlichen Abend mit Texten und Liedern gestaltet.
Angesichts der verschärften Lockdown Regelungen, wurden alle weiteren Veranstaltungen dieser Aktion abgesagt.

Für alle diejenigen, welche den Abend am 08.12.2020 nicht miterleben konnten, oder für die, welche sich die Texte und Lieder nochmals in Ruhe anhören möchten, haben wir die nachfolgende Videopräsentation ins Netz gestellt.

Auch wenn die Akustik unter Corona-Abstand und Hygienebedingungen der klanglichen Harmonie nicht zuträglich war und ist – bitte haben Sie Verständnis – wir versuchen Zuversicht, Hoffnung und Freude zu vermitteln auf all das Gute, das kommen wird!

Ihnen / Euch allen einen besinnlichen Advent, ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr 2021!

Norbert Hien

Veröffentlicht am

Mein Weg durch den Advent 2020

Beitrag von Pfarrer Ulrich Bach zum 2. Adventwochenende:

Mein Weg durch den Advent 2020

und in die Weihnachtszeit hinein…

In diesem Jahr ist so vieles anders für mich: Kaum Abendtermine; keine Weihnachtsfeiern im Advent; keine Nikolausbesuche; keine gemeinsamen Mahlzeiten; kaum Treffen mit Gruppen und wenn, dann nur im kleinsten Kreis – dafür aber mit viel Abstand; Beschränkung auf weniger Gottesdienste an den Werktagen; mehr Zeit für mich, vor allem an den Abenden; viel Zeitverbrauch für Lebensmitteleinkäufe und Kochen; an den Feiertagen keine großen Familientreffen; keine größeren Konzerte oder Orchestermessen; keine Silvesterfeier in größerem Kreis; dafür aber stärkere Konzentration auf die einfacher gestalteten Gottesdienste, die dennoch viel Organisationsaufwand brauchen…

Sicher würde mir bei längerem Nachdenken noch mehr einfallen – und wie geht es Ihnen?

Die Botschaft des Propheten Jesaja passt in diese Zeit: Eine Stimme ruft: In der Wüste bahnt den Weg des Herrn, ebnet in der Steppe eine Straße für unseren Gott! Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hüglig ist, werde eben. Dann offenbart sich die Herrlichkeit des Herrn (Jes 40,3-5a).

Trotz aller Widrigkeiten durch den Advent hindurch und auf Weihnachten zugehen – selbst den eigenen Weg finden und bahnen. Darauf kommt es in diesem Jahr wohl mehr als sonst an. Dann wird an Weihnachten Gott auch bei uns ankommen.

Wir laden Sie ein zur Mitfeier der Gottesdienste, z.B. der Rorate-Gottesdienste in St. Leonhard und in Leiden Christi, die in diesem Jahr unter dem Motto stehen „Vom Hl. Geist erfüllt, beschenkt und geführt“. Oder Sie machen sich mal auf den Weg zu den Stationen des lebendigen Adventskalenders. Besondere Möglichkeiten zur Ruhe zu finden sind die Termine der Geistlichen Abendmusik an den Adventssonntagen um 17.00 Uhr in Leiden Christi. Beachten Sie bitte auch die teilweise veränderten Gottesdienstzeiten an den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel und vergessen Sie es nicht, sich rechtzeitig für die größeren Gottesdienste unbedingt anzumelden!

Einen guten Weg wünscht Ihnen
Ihr Ulrich Bach, Pfarrer

Druckversion des Texts als PDF.

Veröffentlicht am