Lebensstationen

» Macht euch keine Sorgen! Ihr dürft in jeder Lage zu Gott beten. Sag ihm, was euch fehlt, und dankt ihm. « (Philipper 4-6)

Taufen

„Ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir! (Jes 43,1)

Die Taufe stellt die Aufnahme in die große Gemeinschaft der Christen und damit auch konkret in unsere Pfarrgemeinden dar. In der Regel finden die Taufen für Kinder aus unserem Pfarrverband immer am Samstagmittag um 12:00 Uhr in der Schlosskapelle Blutenburg statt. Wir taufen bei einem Termin die Kinder von bis zu zwei Familien. Sowohl bei den Terminen, wie auch bei der Örtlichkeit gibt es natürlich Ausnahmen. Sollten Sie nicht Gemeindemitglied in unserem Pfarrverband sein, so können unsere Kirchen für eine Taufe von Ihnen angemietet werden. Allerdings muss Sie in diesem Fall ein Seelsorger begleiten und die Spendung der Taufe durchführen. Zur Anmeldung einer Taufe wenden Sie sich telefonisch oder gerne auch persönlich an das Pfarrbüro Leiden Christi.

Erstkommunion

Update vom 10.05.2020:
Liebe Erstkommunionkinder, liebe Eltern,
euch und Ihnen ganz herzliche Grüße – eigentlich wollte ich mich noch im April bei euch gemeldet haben. Schließlich wäre ja am vergangenen Wochenende schon die Erstkommunion in St. Leonhard gewesen. Auch ich habe am vergangenen Sonntag (3. Mai) besonders an die Erstkommunionkinder von St. Leonhard gedacht.
Immer wieder kam mir (euch und Ihnen wahrscheinlich auch) der Gedanke, jetzt würden wir gerade…, jetzt wären wir gerade… Auch an diesem Sonntag und während der übrigen ursprünglichen Erstkommunionfeiern werde ich an euch denken. Es ist schon sehr traurig, dass wir dieses Fest verschieben mussten.
Warum melde ich mich erst heute? Sehr kurzfristig war ich direkt nach der Osterwoche fast 14 Tage in meiner westfälischen Heimat, um eine 24-Stunde-Pflege für meine Eltern zu organisieren. Das ist Gott sei Dank erstaunlich schnell gelungen.
Wie geht es nun mit den Planungen für die Erstkommunionfeiern weiter?
Im Seelsorgeteam haben wir folgendes entschieden: Auch wenn aus heutiger Sicht noch völlig offen ist, wann wieder große Gottesdienste stattfinden können, an denen mehr als 50 Personen teilnehmen dürfen, ohne Masken tragen zu müssen und ohne Abstand zu halten, haben wir schon Termine ins Auge gefasst, wann wir die Erstkommunion in unserem Pfarrverband Menzing feiern:
Sonntag, 27.09.2020 Leiden Christi (Erstkommunion für die Kinder von der Grundschule an der Schäferwiese)
Sonntag, 4.10.2020 Leiden Christi (Erstkommunion für alle Kinder der Grandlschule und der übrigen Schulen)
Sonntag, 18.10.2020 St. Leonhard (Erstkommunion für die Kinder aus der Oselschule).
Hoffentlich können wir eure feierliche Erstkommunion an diesen Sonntagen feiern. Sollten Sie noch Fragen zum Thema Erstkommunion haben, melden Sie sich einfach bei Stefan Schori (089/82 92 06-73; sschori@ebmuc.de )

22.04.2020:
Brief des Erzbischofs an alle Familien mit Erstkommunionkindern.

Zum Download als PDF klicken Sie hier.


Die Kinder der 3. Klassen sind herzlich zur Feier der Erstkommunion in unserer Pfarrei eingeladen.

Firmung

Aufgrund der Bestimmungen bezüglich der Coronapandemie wurde unser Firmtermin vom 18. Juli 2020 auf unbestimmte Zeit verschoben.
Bei Rückfragen zum Thema Firmung wenden Sie sich bitte an Clara Schönfelder cschoenfelder@ebmuc.de. (Stand 07.05.2020)

Da die Firmvorbereitung dieses Jahr nicht wie geplant stattfinden kann, habe ich ein paar Impulse angehängt.
Liebe Firmlinge, lest euch die Impulse bitte durch! Es ist keine Pflicht einen der Impulse zu machen. Vielleicht entdeckt ihr beim durchlesen etwas, das euch anspricht. Es werden verschiedene Themen behandelt, es gibt auch ein paar Links zu interessanten Videos. Ich hoffe ihr seid und Sie sind alle gesund.
Download der Impulse.

In unserer Gemeinde werden die Jugendlichen im Alter von 13/14 Jahre (oder älter) zur Firmung eingeladen. 

Im Herbst werden die in Frage kommenden Schüler von uns aus angeschrieben. Da das Meldewesen aber nur die Bewohner unserer Gemeinde erfasst, bitten wir gegebenenfalls Freunde und Bekannte auf den Termin hinzuweisen.

Die Firmvorbereitung beginnt mit der persönlichen Anmeldung. Für Fragen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro Tel: 8911410.
Die Firmung in der Pfarrkirche Leiden Christi wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Trauungen

Allgemeines

Haben Sie sich für eine kirchliche Trauung entschieden, dann sollten Sie sich baldmöglichst mit uns als Ihr Wohnsitzpfarramt in Verbindung setzen. Es ist sowohl eine Trauung in einer unserer beiden Pfarrkirchen, wie auch in einer unserer Filialkirchen (St. Wolfgang-Pipping, St. Georg und Schlosskapelle Blutenburg) möglich.

Möchten Sie in einer anderen Pfarrgemeinde heiraten, so ist ebenfalls eine Kontaktaufnahme mit uns notwendig. Dies gilt ebenso, wenn Sie evangelisch heiraten wollen.

Auch Paare, die nicht in unserem Pfarrverband wohnen, können unsere Kirchen für ihre Feier reservieren. Allerdings muss in diesem Fall ein Seelsorger mitgebracht werden,
der die Trauung durchführt. Bitte setzen Sie sich auch hierzu mit uns in Verbindung.

Hinweise

  • Die Terminabsprache kann erst als verbindlich angesehen werden, wenn die zu entrichtenden Gebühren (siehe Abschnitt „Gebühren“) spätestens vier Wochen nach Terminvereinbarung der Trauung bezahlt sind. Bitte geben Sie bei der Überweisung Name und Traudatum an. Nachdem die Gebühren überwiesen wurden, ist der Termin verbindlich. Wir bitten umgehend um eine Nachricht, wenn Sie den reservierten Termin nicht wahrnehmen.
  • Für die Trauung benötigen katholische Christen einen neuen Taufschein (nicht älter als 6 Monate). Den Taufschein erhalten Sie bei dem Pfarramt, wo Sie getauft wurden.
    Wurden Sie in München getauft, dann bekommen Sie den Taufschein beim Erzbischöflichen Matrikelamt, Tel: 2137-1355, matrikelamt@eomuc.de .
    Bei evangelisch getauften Personen genügt eine Kopie des ursprünglichen Taufscheins.
  • Für die kirchliche Trauung ist die Erstellung eines Ehevorbereitungsprotokolls notwendig. Dies wird in der Regel von einem Seelsorger Ihrer Wohnsitzpfarrei übernommen. Ausnahmen hierzu bedürfen einer vorherigen Rücksprache.
  • Spätestens drei Wochen vor der Trauung müssen alle Trauungsunterlagen beim Pfarramt Leiden Christi vorliegen. Andernfalls kann die Trauung nicht stattfinden.
  • Musikalisch wird der Gottesdienst grundsätzlich von einem Organisten unseres Pfarrverbandes gestaltet. Sonderwünsche, wie z. B. das Engagieren von Sängern oder zusätzlichen Musikern, müssen mit diesem abgesprochen werden. Eine eigene Gebührenordnung regelt die Mehrkosten für Ihre musikalischen Sonderwünsche. Der Organist ist über das Pfarrbüro (Tel. 8911410) am Dienstag zwischen 11.00 und 12.00 Uhr zu erreichen (nicht in den Ferien). In den Ferienzeiten kann ein Organist von der Gemeinde nicht fest zugesagt werden.
  • Bei mehreren Trauungen an einem Wochenende wird die Kirche nur einmal geschmückt. Zuviel bezahltes Geld für Blumenschmuck senden wir an unsere Partnergemeinde in Brasilien.
  • Lt. Vorgabe des Erzbischöflichen Ordinariates verbleiben die Kollekten, die bei den Trauungen und sonstigen Gottesdiensten gesammelt werden, bei der Kirchenstiftung Leiden Christi. Das Ergebnis der Kollekte wird sozialen und missionarischen Aufgaben (z. B. Brasilien, Indien) zugeführt.
  • Fotografieren ist während des Einzugs, der Trauzeremonie und während des Auszugs nur in Absprache mit dem Seelsorger möglich.

Spezielle Hinweise zu Trauungen in der Schlosskapelle Butenburg

  • Die Schlosskapelle wird von der Pfarrei Leiden Christi nur verwaltet. Sie ist Eigentum des Freistaates Bayern. Daraus ergeben sich konkrete Vorgaben.
  • Die durch eine Alarmanlage gesicherte Absperrung darf auf keinen Fall übertreten bzw. entfernt werden. Es wird sofort der Alam ausgelöst. Dadurch entstehende Kosten sind von dem Verursacher zu tragen.
  • Für die Gottesdienste sind einfache liturgische Gewänder und Gefäße vorhanden. Schultertücher sind nicht vorhanden, und es wird dem trauenden Geistlichen empfohlen, seine eigene liturgische Kleidung mitzubringen, auf jeden Fall ein Schultertuch.
  • Heizkörper sowie Scheinwerfer, zusätzliche Lautsprecher und Verstärkeranlagen dürfen nicht benutzt werden. Dies ist vom Landesamt für Denkmalpflege untersagt.
  • Zusätzlich Stühle in der Kirche aufzustellen, ist nicht gestattet.
  • Der Altarraum ist von Besuchern freizuhalten (auch von Fotografen!).
  • Die Orgelempore darf nur von Organisten und Gesangs- oder Instrumentalsolisten betreten werden. Für sonstige musizierende Gruppen (Chöre usw.) muss in der Kirche ein anderer Ort gewählt werden. Aus sicherheitstechnischen Gründen ist es für Organisten und sonstige musikalische Gruppen nicht möglich, in der Schlosskapelle zu üben, außer in Anwesenheit des Mesners, der frühestens 20 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes zur Vorbereitung anwesend ist. Organisten, die nicht unserem Pfarrverband angehören, müssen vor der Trauung zwingend mit uns Kontakt aufnehmen.
  • Es dürfen lt. Anordnung des Landesamtes für Denkmalpflege weder in noch vor der Kirche Blumen oder Reis gestreut werden.
  • Bitte beachten Sie, dass die Zufahrt (Feuerwehrzufahrt!) zum Schloss für PKW nicht gestattet ist (Anordnung der Schlossverwaltung Blutenburg). Bitte benutzen Sie die zwei vorhandenen Parkplätze in der Nähe.
  • Sektempfänge und Imbisse dürfen vor der Kirche nicht stattfinden (nachfolgende Gottesdienste werden dadurch gestört). Innerhalb des Schlosshofes müssen diese mit der Schlossschänke abgesprochen werden.
Hinweise
  • Fotografieren ist während des Einzugs, der Trauzeremonie und während des Auszugs nur in Absprache mit dem Traupriester möglich.
  • Heizkörper sowie Scheinwerfer, zusätzliche Lautsprecher und Verstärkeranlagen dürfen nicht benutzt werden. Dies ist vom Landesamt für Denkmalpflege untersagt.
  • Die Orgelempore darf nur von Organisten und Gesangs- oder Instrumentalsolisten betreten werden. Für sonstige musizierende Gruppen (Chöre usw.) muss in der Kirche ein anderer Ort gewählt werden. Aus sicherheitstechnischen Gründen ist es für Organisten und sonstigen musikalischen Gruppen nicht möglich, in der Schlosskapelle zu üben, ausser in Anwesenheit des Mesners, der frühestens 20 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes zur Vorbereitung anwesend ist.
  • Der Altarraum ist von Besuchern freizuhalten (auch von Fotografen!).
  • Fremde dürfen sich nicht auf der Orgelbühne aufhalten. Mesner und Organist tragen dafür Sorge, dass diese die Orgelbühne wieder verlassen.
  • Zusätzlich Stühle in der Kirche aufzustellen, ist nicht gestattet.
  • Es dürfen lt. Anordnung des Landesamtes für Denkmalpflege und der IJB weder in noch vor der Kirche Blumen oder Reis gestreut werden.
  • Bitte beachten Sie, dass die Zufahrt (Feuerwehrzufahrt!) zum Schloss für PKW nicht gestattet ist (Anordnung der Schlossverwaltung Blutenburg). Bitte benutzen Sie die zwei vorhandenen Parkplätze.
  • Sektempfänge und Imbisse dürfen vor der Kirche nicht stattfinden (folgende Gottesdienste werden dadurch gestört). Innerhalb des Schlosshofes müssen diese mit der Schlossschänke abgesprochen werden.

Trauungen in der Schlosskapelle Butenburg
  • Die Schlosskirche wird von der Pfarrei Leiden Christi nur verwaltet. Sie ist Eigentum des Freistaates Bayern. Daraus ergeben sich konkrete Vorgaben.
  • Sie werden nicht vom Obermenzinger Pfarrer getraut, (die Schlosskapelle hat keinen eigenen Pfarrer), sondern vom Pfarrer der Pfarrei, wo Sie Ihren Wohnsitz haben. Das Traugespräch muss vom Heimatpfarrer geführt werden. Ebenfalls erteilt er Ihnen das Einverständnis, in der Blutenburg heiraten zu können. Bei einer ökumenischen Trauung müssen Sie einen evangelischen Pfarrer mitverständigen. Bevor Sie den Trautermin festsetzen, klären Sie erst die Termine mit Ihrem Sie trauenden Pfarrer ab.
  • Taufen müssen mit dem Pfarrer Ihrer Heimatgemeinde abgesprochen und von diesem gehalten werden.
  • Für die Trauung benötigen Sie einen neuen Taufschein (nicht älter als 6 Monate). Den Taufschein erhalten Sie bei dem Pfarramt, wo Sie getauft wurden.
    Wurden Sie in München getauft, dann bekommen Sie den Taufschein beim Erzbischöflichen Matrikelamt, Pacellistraße 10, Postanschrift: Postfach 330360, 80063 München,
    Tel: 2137-1355, matrikelamt@eomuc.de .
  • Zwei Wochen vor der Trauung müssen alle Trauungsunterlagen beim Pfarramt Leiden Christi zur Unterschrift vorliegen. Andernfalls darf die Erlaubnis zur Trauung in der Blutenburg aus rechtlichen Gründen vom zuständigen Rektor der Kirche nicht erteilt werden.
  • Für die Gottesdienste sind einfache liturgische Gewänder und Gefäße vorhanden. Schultertücher sind nicht vorhanden, und es wird dem trauenden Pfarrer empfohlen,
    seine eigene liturgische Kleidung mitzubringen, auf jeden Fall ein Schultertuch.
  • Musikalisch wird der Gottesdienst grundsätzlich vom Organist der Gemeinde Leiden Christi gestaltet. Sonderwünsche, wie z. B. das Engagieren von Sängern oder zusätzlichen Musikern, müssen mit diesem abgesprochen werden. Eine eigene Gebührenordnung regelt die Mehrkosten für Ihre musikalischen Sonderwünsche. 
    Der Organist ist über das Pfarrbüro (Tel. 089-8911410) am Dienstag zwischen 11.00 und 12.00 Uhr zu erreichen (nicht in  den Ferien). 
    In den Ferienzeiten kann der Organist von der Gemeinde nicht fest zugesagt werden.
  • Gottesdienste, Trauungen und Taufen sind nur freitags ab 14.30 Uhr und samstags ab 10.00 Uhr möglich.
  • Aus betrieblichen Gründen kann die Terminabsprache erst als verbindlich angesehen werden, wenn die zu entrichtenden Gebühren spätestens vier Wochen nach Terminvereinbarung der Trauung bzw. Taufe bezahlt sind. Nachdem die Gebühren überwiesen wurden, ist der Termin verbindlich. Wir bitten umgehend um eine Nachricht, wenn Sie den frei gehaltenen Termin nicht wahrnehmen.
  • Die Kirche bedarf in ihrem künstlerischen und historischen Wert einer besonderen Pflege und Betreuung. Es entstehen Kosten, die die Pfarrgemeinde Leiden Christi nicht tragen kann, da sie die Kirche nur verwaltet. Diese Kosten sind in der allgemeinen Verwaltungsgebühr enthalten.
  • Bei mehreren Trauungen an einem Wochenende wird die Kirche nur einmal geschmückt. Zuviel bezahltes Geld für Blumenschmuck senden wir an unsere Partnergemeinde in Brasilien (genaue Aufstellung der Gebühren siehe letzte Seite).
  • Lt. Vorgabe des Erzbischöflichen Ordinariates verbleiben die Kollekten, die bei den Trauungen und sonstigen Gottesdiensten gesammelt werden, bei der Kirchenstiftung Leiden Christi. Das Ergebnis der Kollekte wird sozialen und missionarischen Aufgaben (z. B. Brasilien, Indien) zugeführt.
Gebühren
Für Paare ausfremden Pfarreieneigener Pfarrei
Vergütung für Mesner (ca. 2 Std. + Anfahrt
Verwaltung der Kirche, Orgelpflege, Reinigung
60,– €30,– €
Organist mit Anfahrt40,– €40,– €
Entgelt für Traupriester / DiakoneBitte mit dem
Geistlichem regeln
—-
Ausschmücken der Kirche:
Kerzen, Altarwäsche, Blumenschmuck (nach Jahreszeit)
150,– €150,– €

Die Gebühr kann bar im Pfarrbüro oder auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kirchenstiftung Leiden Christi 
Liga Bank München
IBAN = DE23 7509 0300 0002 1439 92
BIC = GEN0DEF1M05

Bitte auf der Überweisung beide Familiennamen und den Trautermin angeben!

Musik / Hörproben unseres Kirchenmusikers

Nachfolgend kurze Ausschnitte aus kleinen Stücken, die bei Trauungen etc. häufig gespielt werden.

„Jesus bleibet meine Freude“ aus Blutenburg von J. S. Bach. Veröffentlicht: 2020. Aufgenommen von Eduard Steinbügl.

„Allein Gott in der Höh sei Ehr“ aus Blutenburg von J. S. Bach. Veröffentlicht: 2020. Aufgenommen von Eduard Steinbügl.

Weitere Beiträge aus der Rubrik „Musik & Konzerte“:

Ehevorbereitung

In unserem Pfarrverband gibt es auch Angebote zur Ehevorbereitung, die allen offen stehen. Hierzu können Sie gerne mit Diakon Stefan Schori, Tel. 829206-73 oder sschori@ebmuc.de Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Beerdigungen | Trauergottesdienste | Friedhöfe

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/pixel2013-2364555/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=2628575">S. Hermann & F. Richter</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=2628575">Pixabay</a>

„Raum für meine Trauer” – Angebote für Trauernde – Wenn ein nahe stehender Mensch stirbt, ist mit einem Schlag vieles, mitunter alles, anders. Trauer erfüllt das Leben und hat den Alltag im Griff. In dieser schweren Zeit sind Menschen oft auf sich alleine gestellt. Der Pfarrverband Menzing bietet Trauernden Angebote, die in solch einer Situation unterstützen können: Immer wieder startet eine Trauergruppe, die sich einmal wöchentlich trifft und von einer Trauerbegleiterin geleitet wird. Informationen hierzu bekommen Sie über das Pfarrbüro Leiden Christi.

Über all diese Angebote informiert der Flyer „Raum für meine Trauer”, der in den Kirchen Leiden Christi und St. Leonhard ausliegt. Auf Wunsch senden wir Ihnen diesen auch zu. Über nachfolgenden Link gelangen Sie ebenfalls zu dem Flyer. Ein Mal im Monat gibt es das “Café LichtBlick” – ein Treffpunkt für trauernde Menschen im ASZ-Obermenzing, Packenreiterstr.
Alle Termine und nähere Informationen können Sie in der Pfarrei Leiden Christi, Tel. 89 11 41 0 erfragen oder unter Leidenchristi.Muenchen@ebmuc.de  

Die Trauerandachten 2020 finden jeweils um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche Leiden Christi statt.
Sonntag, 18. Oktober 2020
Sonntag, 29. November 2020
Freitag, 18. Dezember 2020


Friedhöfe

Zur Kirchenstiftung Leiden Christi gehören zwei Kirchenfriedhöfe:

  • St.Wolfgang Pipping, Pippinger Str. 49a, 81245 München
  • St. Georg, Dorfstr. 37a, 81247 München.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro Leiden Christi.

Trauerbegleitung

Oft ist es schwer, im persönlichen Umfeld jemanden zum Gespräch zu finden. Man fühlt sich unverstanden oder möchte niemanden belasten mit seiner Trauer.
Gerne stehe ich Ihnen als Seelsorgerin zum Gespräch zur Verfügung. Telefonische Terminvereinbarung nötig: Barbara Maurus, 089 – 89 114 115
Hinweis: Dies ist keine psychologische oder medizinische Therapie. Bei Bedarf verweisen wir Sie auf Ihren Wunsch hin weiter.